MOTOR

 

Bauart

Flüssigkeitsgekühlter Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor mit obenliegenden Nockenwellen

Hubraum

1.832 cm3

Bohrung x Hub

74 x 71 mm

Verdichtung

9,8 : 1

Max.  Leistung

87kW/5500 U/min (95/1/EC)

Max. Drehmoment

167Nm/4000 U/min  (95/1/EC)

Leerlaufdrehzahl

700 U/min

Ölvolumen

4,6 Liter

KRAFTSTOFFSYSTEM

 

Gemischaufbereitung

PGM-FI elektronische Kraftstoffeinspritzung mit Startautomatik

Drosselklappen-Ø

40mm

Luftfilter

Viskose-Papierfilter, Kartusche

Tankinhalt

25 Liter

ELEKTRIK

 

Zündsystem

Computergesteuerte digitale Transistorzündung mit elektronischer Frühverstellung

Zündzeitpunkteinstellung

2 Grad vor OT

Zündkerze

Typ BK

Starter

Elektrisch

Batterie

12V/20AH

Scheinwerfer

12V 90A

ANTRIEB

 

Kupplung

Mehrscheibenkupplung im Ölbad mit Schraubenfedern

Kupplungsbetätigung

hydraulisch

Getriebe

5-Gang (inklusive Overdrive, plus elektrischer Rückwärtsgang)

Primäruntersetzung

1,591 (78/49)

Übersetzungen

1    2,375 (38/16)

 

2    1,454 (32/22)

 

3    1,068 (31/29)

 

4    0,843 (27/32)

 

5    0,686 (24/35)

Enduntersetzung

2,750 (33/12)

Endantrieb

Kardanantrieb

RAHMEN

 

Bauart

Brückenrahmen aus Aluminium

FAHRWERK

 

Gesamtlänge  x  Breite  x  Höhe

2.630 mm  x  945 mm  x  1.455 mm

Radstand

1.690 mm

Lenkkopfwinkel

29° 15'

Nachlauf

109 mm

Wenderadius

3,3 m

Sitzhöhe

740 mm

Bodenfreiheit

125 mm

Gewicht vollgetankt

413 kg  (vorne: 185 kg, hinten: 228 kg)

Zul. Gesamtgewicht

603 kg (611 kg in der Airbag-Version)

RADAUFHÄNGUNG

 

Typ

Vorne: 45 mm Teleskopgabel mit Bremsnickausgleich, 140mm Federweg

 

Hinten: Pro-Link-Aufhängung mit elektronisch gesteuerter  Federvorspannungseinstellung, 105 mm Federweg

RÄDER

 

Typ

Vorne: Hohlprofil, 5-Speichen-Aluminiumgussräder

 

Hinten: Hohlprofil, 5-Speichen-Aluminiumgussräder

Felgengröße

Vorne: 18 x MT3,5

 

Hinten: 16 x MT5

Reifengröße

Vorne: 130/70 R18 (63H)

 

Hinten: 180/60 R16 (74H)

BREMSEN

 

Typ

Vorne: 296 x 4,5 mm duale hydraulische Scheibenbremse mit Dreikolbenbremszangen, ABS, schwimmende Scheiben und Sintermetallbeläge

 

Hinten: 316 x 11 mm innenbelüftete Scheibenbremse mit Dreikolbenbremszange, CBS, ABS und Sintermetallbelägen

Quelle: www.Honda.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Infolge der Werksverlegung von Marysville wurde die SC47 nur bis 2009 produziert. Auslieferungen bis 2012 wurden mit Lagerverkäufen ermöglicht. Mit Aufnahme der Produktion in Kumamoto wurde ein neues Modell ausgeliefert und die GL 1800 erhielt mit SC68 eine neue interne Modellbezeichnung. Neben gravierenden Verbesserungen des Fahrwerks und neuer Motorsteuerung wurde das Design so stark abgeändert, dass eine neue Bezeichnung für das immer noch als GL 1800 verkaufte Motorrad notwendig war. Damit war auch die Unterscheidung bei der Ersatzteilbeschaffung wieder gewährleistet.

Die neu gestaltete Verkleidung zeichnet die 2012er Gold Wing aus. Neben modernerem Look bewirken überarbeitetes Design und aerodynamischer Feinschliff, dass Fahrer und Beifahrer noch besser geschützt sind. So konnten seitliche Fahrtwindturbulenzen beseitigt werden, was auf längeren Touren für spürbaren Komfortzuwachs sorgt. Mehr Gepäckraum wird ebenfalls geboten.

Integrierte Seitenkoffer mit vergrößertem Volumen und das Top Case bieten insgesamt über 150 Liter Fassungsvermögen. Auch die Rücklichteinheit präsentiert sich neugestaltet. Die mit sechs Lautsprechern ausgestattete, serienmäßige Audioanlage glänzt mit einem 80 Watt starken Surround Soundsystem und erlaubt über eine USB-Schnittstelle den Anschluss von iPod*, iPhone* und anderen Speichergeräten zum Abspielen von MP3-, WMA- und AAC-Musikdateien.

Optional kann die Gold Wing weiterhin mit einem besonderen Sicherheitsfeature ausgestattet werden, dem weltweit einmaligen Airbag im Serienmotorradbau. Dazu mitgeliefert wird ein integriertes GPS-Navigationssystem der neuesten Generation. Wer die Gold Wing jemals kennen lernt, wird dieses majestätische Motorradfeeling nicht mehr missen wollen. Die über 35-jährige Erfolgsgeschichte beweist: Dieser Mythos auf Rädern macht glücklich. Und falls dazu noch Lust auf individuelle Modifikationen aufkommt: Das breit gefächerte Honda Original-Zubehörangebot lässt keine Wünsche offen.

Glint Wave Blue Metallic (nur erhältlich in der Airbag-Version)
Pearl Fadeless White
Graphite Black
Neues Heck, größerer Stauraum

Durch die großzügigen Satteltaschen erhöht sich die Gepäckkapazität auf 150 Liter. Darüber hinaus spielen sie eine wichtige Rolle in der überarbeiteten Heckkarosserie. Sie werden ergänzt durch schlanke integrierte Heckblinker, die an die raffinierte Eleganz eines Luxuswagens erinnern. Das Heck der Maschine wurde ebenfalls gestaltet, um aktiv zur aerodynamischen Stabilität beizutragen.

Überarbeitetes Front-Styling

Die Scheinwerferblende, mit Kupfer-Zinn-Zink-Legierung im Inneren der Scheinwerfer, sorgt für eine eindrucksvollere Frontansicht, die anderen Straßenverkehrsteilnehmern unmissverständlich die Leistung und das Prestige der Maschine signalisiert. Die Form der Frontverkleidung bietet Fahrer und Beifahrer optimalen Schutz.

Dual-CBS-ABS Bremssystem, überarbeitete Radaufhängung

Exzellente Bremsdosierung liefert Hondas fortschrittliches “Dual Combined Antilock Brake System” (Dual-CBS-ABS), das über schwimmende 296 mm Bremsscheiben vorne und eine innenbelüftete 316 mm Bremsscheibe hinten verfügt. Für sicheres, effizientes Anhalten bei gleichzeitig geschmeidiger, viel Feedback gebender Arbeitsweise. Die 45-mm-Cartridge-Teleskopgabel vorn und der einseitige Pro-Link-Schwingarm wurden überarbeitet und haben neue, reibungsarme Buchsen erhalten.

Integriertes Navigationssystem der nächsten Generation

Die Deluxe-Version (mit Airbag) ist mit Navigationssystem lieferbar. Das helle Farb-Display bietet eine Reihe von Funktionen, wie z.B. einen Spurassistenten und Kreuzungs-Zoom. Zudem können am PC geplante Touren auf einer zusätzlichen SD-Karte gespeichert und mit dem Navigationssystem bequem abgefahren werden. So ergänzt eine weitere High-Tech-Komponente das eindrucksvolle Ausstattungspaket, zu dem bereits eine Audioanlage, die individuell regelbare Belüftung und Beheizung, der elektronische Rückwärtsgang sowie ein Tempomat gehören.

Audiosystem

Dieses Surround-Sound-System mit modernster Stereotechnologie verleiht der Gold Wing eine phantastische Klangpräsenz und -qualität. Das Audiosystem ist voll kompatibel mit iPod, iPhone und USB-Speicher-Stick, so dass der Fahrer unterwegs MP3-, WMA- und AAC-Musikdateien abspielen kann. Das System ist voll im Motorrad integriert und wird komplett über die Lenkergriffe bedient. Die Informationen zu den Musikdateien werden im Haupt-Display des Motorrads angezeigt. Die USB-Schnittstelle (zusätzliches Fach) für digitale Musikgeräte befindet sich im großen, abschließbaren Top Case.

Airbag

Als erstes Serienmotorrad der Welt verfügt die Goldwing auf Wunsch über ein Airbagsystem, welches bereits im ADAC-Crashtest sein Schutzpotenzial eindrucksvoll beweisen konnte. Das Airbag-Modul, das den Airbag und die Aufblasvorrichtung enthält, ist vor dem Fahrer angebracht. Die elektronische Steuereinheit an der rechten Seite des Moduls registriert Beschleunigungsveränderungen auf Basis der Informationen, die ihr von den beiden Aufprallsensoren (je einer an jedem Gabelbein) geliefert werden. Anhand dieser Informationen entscheidet das System, ob bei bestimmten Frontalaufprallen der Airbag ausgelöst wird oder nicht.

Im Jahr 2015 bringt Honda die Goldwing als Jubiläumsmodell

„40 Jahre Anniversary“ heraus. Technisch identisch mit dem seit 2012 gebauten Model, jedoch mit entsprechenden Farben und Editions Emblem an Front, Heck und dem Sitz, sowie auf dem Schlüssel.

Für das Modelljahr 2016 wurden die Farben angepasst und die Maschine ohne Editions-Emblem ausgeliefert. Nachdem man sich von Garmin als Navigationshersteller getrennt hatte, entfiel dann auch das Navigationsgerät und letztlich auch der Airbag. 

Im Jahr 2017 gab es in Europa keine neue Goldwing. Dies dem Umstand der geänderten Abgasvorschriften geschuldet, konnten die Händler noch Ihre Restbestände verkaufen und auf die neue GL 1800 SC 79 warten, welche in 2018 um Käufer werben sollte.